Eine Erfolgsgeschichte mit xkey

Schließfach-Ladestation für E-Bike Akkus

Für den alltäglichen Einsatz ist das Aufladen eines E-Bike-Akkus zu Hause, in der eigenen Garage, sicher die bequemste und einfachste Lösung. Doch was, wenn E-Bike-Fahrer in einem Wohnheim (bspw. für Studierende, Auszubildende, Jugendliche & Erwachsene) leben? Der Akku während Uni, Schule, Einkaufstour oder Bibliotheksbesuch geladen werden muss? Oder wenn eine längere Tagestour bzw. mehrtägige Reise unternommen wird?

Sicher gibt es passionierte E-Bike-Fahrer, die ihr sperriges und witterungsempfindliches Heim-Ladegerät immer mitnehmen. Oder – unter der Voraussetzung einer guten Infrastruktur – ihre E-Bikes an öffentlichen Stationen laden.

Doch wo bzw. wie können Akkus SICHER, UNBEAUFSICHTIGT und PLATZSPAREND aufgeladen werden, wenn es keine oder nicht ausreichend öffentliche Stationen gibt? Und wenn beispielsweise die Mitnahme der Akkus in Zimmer aus Brandschutzgründen nicht gestattet ist?

Unser Partner xfach Lockerspecialist hat die besten Voraussetzungen für eine flexible, sinnvolle und praxisgerechte Lade-Infrastruktur für E-Bikes entwickelt: xkey, die Akkuladestation im Schließfach.

Damit können E-Bikes sicher abgestellt (Fahrradkeller, -parkhaus, -box o.ä.) und die E-Bike-Akkus während des Ladevorgangs SICHER, UNBEAUFSICHTIGT und PLATZSPAREND im Schließfach deponiert werden.

Die Ernst Kühner e.K. aus Coburg hat uns einen begeisterten Erfahrungsbericht zur Verfügung gestellt, den wir Ihnen nicht vorenthalten wollen.

Seit zwei Jahren ist das Schließfach von xfach in Verbindung mit dem LadeGenussCenter+ (Anmerkung: Dabei handelt es sich um eine Kombination aus Ladestation für Elektrofahrzeuge und Vendingautomat; die Bezahlung erfolgt mit der girogo, dem bargeldlosen und sicheren Bezahlverfahren der Sparkassen) auch im überwachten Eingangsbereich eines Studentenwohnheimkomplexes im Einsatz und erfreut sich reger Nutzung. Alle Bewohner nutzen die GIROGO-Karte, auch für andere Lebensbereiche (Waschraum, Zutritt ins Wohnheim etc.)

„Wir haben die Aufladung der E-Bike-Akkus in den Zimmern untersagt und die Studenten müssen somit zum Aufladen den Schrank nutzen. Das tun sie auch, denn wer will schon am nächsten Tag mit einem leeren Akku losfahren. Zwei Fächer werden von unseren Tourfahrern als „Dauermieter“ genutzt – hier werden technische Geräte zur Übergabe zwischengelagert – praktisch ermöglicht durch die Funktion, das Fach auch nach einer Öffnung weiter nutzen zu können. Damit können wir auch den alltäglichen, problemlosen Betrieb der Anlage überprüfen – so wünscht man sich das auch als Automatenaufsteller!“ so Peter Ehrl, CIO bei der ERNST KÜHNER e. K. in Coburg.

Was uns aus IT-Sicht besonders freut, ist die Tatsache, dass die von uns entwickelte Bedienerschnittstelle ebenso problemlos läuft, wie die Schließfachtechnologie der einzelnen Fächer und deren Ansteuerung.

Herr Ehrl lobt zudem die Unverwüstbarkeit des Schließschrankes: „Die Fächer und der Schrank selbst sind auch nach über 2 Jahren in einem guten Zustand.“ Er betont weiter: „Einfach und sicher ist auch die „Zahlung danach“– wir nutzen zur Einreichung bei uns im Unternehmen vorhandene Auslesegeräte – günstiger ist keine andere, öffentlich nutzbare bargeldlose Bezahltechnologie! Ein Einbruchrisiko hinsichtlich der Tatsache, dass man an Münzen oder Scheine käme besteht natürlich auch nicht, da ja kein Bargeld beim Mieten der Fächer zum Einsatz kommt“.

Übrigens: Natürlich bietet sich xkey auch als Ladestation für Handy & Co. an, geht doch gerade von diesen Geräten bzw. ihren Ladekabeln eine erhöhte Brandgefahr aus.

Mehr über xkey, die Akkuladestation im Schließfach, erfahren Sie hier: www.x-key.info

Wenn Sie mehr über die Einsatzmöglichkeiten von xkey an Ihrem Standort erfahren möchten, ist Stefan Schwarz Ihr direkter Ansprechpartner.

Fernwartung